Familienfreundlichkeit ist Standortfaktor geworden

Mit dieser Aktion wollen wir "familienfreundliche Erfolgsgeschichten" öffentlich machen und zeigen, dass Unternehmen – ob Kleinbetrieb oder Großkonzern – auch mit relativ geringem Aufwand viel für ihre Beschäftigten bewirken können.

   

Familienfreundliche Personal- bzw. Unternehmenspolitik hat sich mittlerweile zu einem Wettbewerbs- und Standortfaktor entwickelt. Der betriebswirtschaftliche Nutzen ist vielfältig und reicht von direkten Effekten bei Fluktuation und Fehlzeiten bis hin zu indirekten Wirkungen auf der Absatzseite und bei der Personalakquisition.

Im zukünftig zu erwartenden Wettbewerb um qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kann ein Unternehmen mit familienfreundlicher Personalpolitik einen Beitrag dazu leisten, dass sowohl die Entscheidung für Kinder als auch die Vereinbarkeit von Beruf und Familie erleichtert wird und einen Ansatz schaffen, dass sich Nachwuchskräfte für ihren Betrieb entscheiden.

Unternehmen und Beschäftigte profitieren somit gleichermaßen von familienfreundlichen Maßnahmen wie flexiblen Arbeitszeiten, Unterstützungsangeboten bei Kinderbetreuung und Pflege von erkrankten Familienangehörigen oder Maßnahmen zur Wiedereingliederung in den Beruf und vielem mehr.

Nachfolgend präsentieren wir innovative Unternehmen aus dem Main-Kinzig-Kreis, die bisher an der Aktion des Bündnisses für Familie teilgenommen haben:

Gute Beispiele für familienfreundliche Maßnahmen in Betrieben

Diese Liste ist aufgrund ihrer Größe nicht zum Ausdruck geeignet. Sollten Sie weitere Fragen zu den familienfreundlichen Maßnahmen der aufgeführten Betriebe haben, wenden Sie sich bitte an Frau Ute Pfaff-Hamann, Koordinatorin des Bündnisses für Familie des Main-Kinzig-Kreises familienbuendnis@mkk.de

Auszeichnungen:





zur Suche zur Startseite info@mitkindundkegel.de Druckansicht Datenschutz