Wer hilft uns nach der Geburt?

Frühe Hilfe-Fachkräfte, das sind Familienhebammen und Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen, unterstützen und begleiten Schwangere und (werdende) Eltern vor und nach der Geburt des Kindes (bis zum ersten Lebensjahr), wenn sie sich in einer belasteten und schwierigen Lebenssituation befinden. Familienhebammen und Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen machen Hausbesuche und helfen bei Gesundheitsfragen, der Ernährung, bei Arzt- und Behördengängen, beim Umgang mit dem Baby und vieles mehr. Die Frühe Hilfe-Fachkräfte vermitteln auch weitergehende Hilfeangebote.

Sie können sich als Vater oder Mutter, als Ärztin/Arzt, als Mitarbeiter-/In einer sozialen Einrichtung oder als Angehörige/r telefonisch wenden an:

Rund um Hanau für die Gemeinden:
Bruchköbel, Erlensee, Großkrotzenburg, Hammersbach, Langenselbold, Maintal, Neuberg, Nidderau, Niederdorffelden, Rodenbach, Ronneburg und Schöneck:

Albert-Schweitzer-Kinderdorf-Familienberatungsstelle
Telefon 06181/2706 6620

Rund um Gelnhausen für die Gemeinden:
Bad Soden-Salmünster, Bad Orb, Biebergemünd, Birstein, Brachttal, Flörsbachtal, Freigericht, Gelnhausen, Gründau, Hasselroth, Jossgrund, Linsengericht, Schlüchtern, Sinntal, Steinau und Wächtersbach:

Zentrum für Kinder-, Jugend- und Familienhilfe Main-Kinzig gGmbH
Telefon 06051/911 010

Stichwort: "Frühe Hilfen-Fachkraft"

Wichtige Hinweise:
Das Angebot ist kostenfrei. Die Frühe Hilfen-Fachkräfte unterliegen der Schweigepflicht.





zur Suche zur Startseite info@mitkindundkegel.de