Kindertagesstätte Maulwurfshügel


Kindertagesstätte Maulwurfshügel

Zum Kindergarten 2
36381 Schlüchtern - Niederzell

Kontakt:
Frau Derya Tanrivermis (Leiter/in)
Frau Martina Dzierzawa

Telefon: 06661/85-890
Fax:
E-Mail: kiga-maulwurfshuegel@schluechtern.de
Internet: www.schluechtern.de/leben-wohnen/kinder7kindertagesstaette-niederzell-maulwurfshuegel.html

Träger: Kommune

Kinderkrippe
Platzzahl: 10
Öffnungsanfang: 07:00 Uhr
Öffnungsende: 17:00 Uhr

Kindergarten
Platzzahl: 65
Öffnungsanfang: 07:00 Uhr
Öffnungsende: 17:00 Uhr

Mittagspause: -
Mittagessen: ja
Ganztagsplätze: ja


 
 
 
Ferien: In Abstimmung mit den anderen Einrichtungen der Stadt Schlüchtern, haben wir in den Oster- und Herbstferien eine Woche geschlossen.
In den Sommer- und Weihnachtsferien haben wir zwei Wochen geschlossen.

Sofern freie Plätze in anderen städtischen Einrichtungen zur Verfügung stehen besteht während der Schließungszeit die Möglichkeit Ihr Kind dort betreuen zu lassen.


Plätze für behinderte Kinder: Ja - nach Bedarf

So viele sind wir:
Unsere Einrichtung ist eine von der Sportjugend Hessen ausgezeichnete Bewegungskindertagesstätte.

Unser Team besteht aus 12 Erzieherinnen, einer Erzieherin im Anerkennungsjahr und einer Sozialassistentin im Anerkennungsjahr.

Bis zu 75 Kinder im Alter von 2 bis 6 Jahren können unsere Kindertagesstätte besuchen. Die Kinder werden in drei Stammgruppen betreut.

So sieht es bei uns aus:
Die Kindertagesstätte Maulwurfshügel befindet sich mitten in der grünen Natur, umgeben von Wiesen und Wäldern, auf einem sanft ansteigenden Hügel im Ortsteil Niederzell, der zur Stadt Schlüchtern gehört. Das Gebäude wurde 2005 erbaut.

Es stehen der pädagogischen Arbeit drei Gruppenräume, die mit jeweils einer zweiter Ebene ausgestattet sind, zur Verfügung. In einem dieser Räume ist die U3-Gruppe mit 20 Kindern im Alter von 2-4 Jahren untergebracht.
Weiter gibt es noch: einen Bewegungsraum, einen Vorschulraum, einen Kreativraum, einen großer Flur, einen Spielhausraum, einen Speiseraum, eine Küche, einen Personalraum, ein Büro und mehrere Materialräume.
Unser großzügiges Außengelände bietet Bewegungs- und Spielangebote, mit denen die Kinder täglich Bewegungserfahrungen machen können. Es besteht aus einem Sandspielbereich, mehreren Spielgeräte, Schaukeln und einer Rutsche, einem großen zum Teil hügeligen Rasenbereich mit Bäumen und Sträuchern sowie einem gesonderten Spielbereich für unsere U3-Kinder.


So arbeiten wir:
Arbeitsgrundlage für unser Handeln ist unsere Konzeption, die auf dem hessischen Bildungs- und Erziehungsplan basiert. Wir wollen die Kinder unserer Einrichtung in einem Umfeld von Gleichwürdigkeit und Respekt dabei begleiten, zu eigenverantwortlichen und selbstständigen Persönlichkeiten heranzuwachsen. Deshalb orientiert sich unser pädagogischer Ansatz an unser Leitsatz „Hilf mir, es selbst zu tun!“ von Maria Montessori.
Darüber hinaus setzen wir in unserer Arbeit besonderen Fokus auf die Bewegung. Deshalb nutzen wir täglich unser großzügiges Außengelände und haben einen festen Turn- und Naturtag in unseren Wochenplan integriert.
Wir arbeiten nach einem halboffenen System, d.h. die Kinder sind einer festen Gruppe zugeordnet, können aber auch übergreifende Angebote oder andere Räume nach ihren Interessen und Bedürfnissen, wahrnehmen. Für jedes Kind wird ein Portfolio Ordner geführt. Diese Entwicklungsdokumentation soll dabei helfen, die Stärken und Lernfortschritte jeden einzelnen Kindes festzuhalten.


Das gibt`s bei uns Extra:
Wir stehen in einer engen Patenschaft zu unserem örtlichen Sportverein (Sportverein Niederzell). Die Patenschaft unterstützt uns bei gemeinsamen Festen/ Veranstaltungen in jedem Jahr.
Wir haben einen Förderverein der uns tatkräftig unterstützt, unter anderem ermöglicht und finanziert er das Kinderturnen, das von einer externen Fachkraft angeboten wird. Hierfür findet einmal pro Jahr ein Basar rund ums Kind statt und wird von unserem Förderverein organisiert und veranstaltet. Der Erlös kommt den Kindern unserer Einrichtung zu Gute.
An jeden zweiten Mittwoch im Monat, findet ein gemeinsames Frühstück statt, welches die Erzieherinnen mit den Kindern zubereiten.
Für die künftigen Schulanfänger gibt es gesonderte Vorschularbeit, z.B. zu Basiskompetenzen, Selbständigkeit, Buchstaben, Zahlen, Farben, Formen und verschiedene Angebote zur Verkehrserziehung, zur Brandschutzerziehung und zu Erste Hilfe Maßnahmen.

Stand: April 2020