Kinderburg Wiesenzauber


Kinderburg Wiesenzauber

In den Sauren Wiesen 4
36381 Schlüchtern - Schlüchtern

Kontakt:
Frau Carolin Methfessel (Leiter/in)
Vertretung: Frau Jessica Euler

Telefon: 06661-5506
Fax: 06661-85-199
E-Mail: kita-wiesenzauber@schluechtern.de
Internet: www.schluechtern.de/leben-wohnen/kinder.html

Träger: Kommune

Kinderkrippe
Platzzahl: 17
Öffnungsanfang: 07:00 Uhr
Öffnungsende: 17:00 Uhr

Kindergarten
Platzzahl: 70
Öffnungsanfang: 07:00 Uhr
Öffnungsende: 17:00 Uhr

Mittagspause: -
Mittagessen: ja
Ganztagsplätze: ja


 
 
 
Ferien: In den Sommerferien haben wir durchgehend geöffnet.
In Abstimmung mit den anderen Einrichtungen der Stadt, haben wir in den Oster-,Herbst- und Weihnachtsferien eine Woche geschlossen.
Sofern freie Plätze in anderen städtischen Einrichtungen zur Verfügung stehen besteht während der Schließungszeit die Möglichkeit, Ihr Kind dort betreuen zu lassen.


Verpflegung: Ja.

Plätze für behinderte Kinder: ja- nach Bedarf Einrichtung nicht barrierefrei

Kurzbeschreibung:
Unsere Einrichtung liegt in der Innenstadt, und ist in unmittelbarer Nähe zu den Schulen und der Großsporthalle. Hinter unserem Grundstück fließt der Riedbach und der Wald ist zu Fuß gut erreichbar.

Unser Haus wurde 1996 eingeweiht.

Wir verfügen über vier großzügige Gruppenräume, die mit zweiter Ebene ausgestattet sind. Jede Ebene ist auf das Alter und die Entwicklung der Kinder abgestimmt. Dort sind eine Lese- und Kuschelecke, Verkleidungsecke, Zahlenwerkstatt und Schreibwerkstatt eingerichtet. In einem der Gruppenräume ist die Krippengruppe mit 12 Kindern untergebracht. An diesem Raum grenzt der Schlafraum an. Dieser ist durch seine verschiedenen Ebenen, Kuhlen und Kletterfunktionen etwas besonderes. Weitere Räume bei uns sind: ein Werkraum, ein Esszimmer, ein Bewegungsraum, eine Küche, ein Personalraum, ein Büro, mehrere Materialräume und viel Platz in unserem langen Flur.

Auf unserem großen Außengelände befindet sich eine Nestschaukel, eine Rutsche, eine Wackelbrücke, zwei Wackeltiere, ein Sandkasten und ein Klettergerät.
Außerdem gibt es einen abgegrenzten U3- Außenbereich. Darauf befindet sich ein Sandkasten, eine Rutsche, eine Nestschaukel, ein Spielhäuschen und ein Kombinationsspielgerät mit verschiedenen Kletterfunktionen.

So viele sind wir:
In unserer Kindertagesstätte haben wir Platz für bis zu 87 Kinder. Alle sind im Alter von einem Jahr bis zum Schuleintritt. Sie werden betreut von 16 Erzieherinnen,davon ist eine Erzieherin im Anerkennungsjahr und eine Sprachkraft.
Des weiteren gehören zu unserem Team eine Hauswirtschafterin und 3 Reinigungskräfte.


So arbeiten wir:
Bei uns haben alle Kinder das Recht, sich in einem Umfeld von Gleichwürdigkeit und Respekt für Vielfalt zu entwickeln und zu entfalten.

Unser pädagogischer Ansatz orientiert sich an den Selbstaktivierungsprozessen der Kinder mit dem Ziel der Förderung der Entwicklung und Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit.
In Partizipation mit den Kindern wird das tägliche Zusammenleben besprochen und Regeln für ein demokratisches Miteinander erarbeitet.
Umliegende Gewerbe und Einrichtungen werden in den pädagogischen Alltag der Einrichtung einbezogen (z.B. Bäcker, Metzger, Zahnarzt, Polizei, Feuerwehr, Bibliothek).
Arbeitsgrundlage für unser Handeln ist unsere Konzeption, die auf dem hessischen Bildungs- und Erziehungsplan basiert.
Unsere Schwerpunkte sind:

1. Wir sind Schwerpunktkita „Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ im Rahmen der „Offensive frühe Chancen“ und werden vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Die sprachliche Entwicklung der Kinder wird in unserer Einrichtung ab dem ersten Tag in der Kita begleitet und gefördert. Hierfür steht eine zusätzliche Fachkraft zur Verfügung. Wir nehmen die Kinder als Sprachpersönlichkeiten wahr und geben ihnen Raum, um ihr sprachliches Wissen anzuwenden und zu stabilisieren. Situationen aus dem täglichen Leben der Kinder werden so gestaltet, dass sie die Möglichkeit haben, wichtige Erfahrungen beim Erlernen der deutschen Sprache zu machen. Im Rahmen der Offensive Frühe Chancen haben wir uns 2013 bis 2014 zur Konsultationskita nach dem DJI Sprachförderkonzept ausbilden lassen. Jetzt ist es uns möglich, interessierten Fachkräften Einblick in unsere sprachpädagogische Arbeit zu gewähren.

2. Das „Haus der kleinen Forscher“. Durch das Land Hessen wurden wir 2010 zertifiziert. Mit diesem Projekt werden die Kinder besonders in den Bereichen Naturwissenschaft und Technik gefördert. Wir geben den Kindern die Möglichkeit, sich bei verschiedenen Experimenten auszuprobieren und selbständig und zielgerichtet zu forschen. Zweimal im Jahr findet eine Forscherwoche statt.

3. Portfolio. Für jedes Kind führen wir ein Portfolio, eine kindgerechte Entwicklungsdokumentation. In regelmäßig stattfindenden Elterngesprächen tauschen wir uns hierüber aus.

4. MAKATON. Makaton ist ein Kommunikations- und Sprachförderprogramm. Hierbei arbeiten wir mit lautspracheunterstützenden Gebärden und Symbolen. Unterstützt gelingende Kommunikation im Alltag und entwickelt Sprache- und Sprechkompetenzen.


Das gibt`s bei uns Extra:
Jeden Monat gibt es einen Wandertag.
Einmal im Jahr führen wir eine Wanderwoche durch.

Gemeinsam mit den Kindern bereiten wir jeden Freitag ein gesundes Frühstück zu.

Nachmittags werden besondere Angebote durchgeführt, z. B. Kochen, Kreativangebote, Schatzsuche, Ausflüge. Diese Angebote werden von den Kindern am Anfang der Woche gewählt.

Für die künftigen Schulanfänger gibt es gesonderte Vorschularbeit, z.B. zu Basiskompetenzen, Selbstständigkeit, Buchstaben, Zahlen, Farben, Formen, Theaterpädagogik und verschiedene Angebote zur Verkehrserziehung, zur Brandschutzerziehung und Erste Hilfe Maßnahmen.

Erzieherinnen bieten zusätzlich gruppenübergreifende Lernangebote an.

Offene Raumgestaltung ermöglicht den Kindern unterschiedliche Bereiche zu nutzen ( Schreibwerkstatt, Zahlenwerkstatt, Raum für Rollenspiele, Flur, Werkraum, Bewegungsraum, Gruppenräume, Außengelände).

Täglich um 8.00 Uhr beginnen wir mit allen anwesenden Kindern und ErzieherInnen den Tag in einem gemeinsamen Morgenkreis. Dort besprechen wir den Tag und das Datum und es werden themenbezogene Lieder, Spiele und Fingerspiele angeboten.

Stand: April 2020