Welche Fragen sollte ich vor dem Beginn des Betreuungsverhältnisses klären?

Leitfaden für die Anfangsphase der Kinderbetreuung in Kindertagespflege

Kontaktaufnahme

Die Kontaktaufnahme erfolgt in der Regel per Telefon. Dieses Gespräch dient zur Kurzinformation und Orientierung über die Voraussetzungen der Pflegefamilie. Überlegen Sie, welche Prioritäten Sie setzen. Wichtige Gesprächspunkte: genauer Betreuungsbedarf, Ort der Betreuung, Kosten, Alter der Kinder und evtl. Erziehungsfragen.

Wenn es zum Erstkontakt kommt...

Welche Fragen sollte ich vor dem Beginn des Betreuungsverhältnisses klären?

Nehmen Sie sich viel Zeit für die erste Begegnung mit den Tageseltern. Wenn möglich sollten alle Beteiligten anwesend sein. Der Erstkontakt bietet Gelegenheit, sich kennen zu lernen und Vertrauen aufzubauen.

Fragen Sie die Tagespflegeperson nach der Anerkennung durch das Jugendamt.

Wichtige Gesprächsinhalte

  • Vorstellung der Tageseltern samt Gespräch über ihre bisherigen Erfahrungen mit Pflegekindern;
  • Persönliche Vorstellung der Eltern und des Kindes;
  • Information über die Notwendigkeit der Fremdbetreuung; evtl. auch Vorerfahrungen in Tagespflege;
  • Kontaktaufnahme zum Kind ;
  • Beobachten, wie sich das Kind im Umfeld der Pflegefamilie verhält;
  • Rahmenabsprachen: wie o.g. ; vertragliche Regelungen und sonstige Vereinbarungen (Essen, Windeln u. evtl. Betreuung im Krankheitsfall);
  • Auch Erziehungsfragen und Ernährung müssen im ersten Gespräch eine Rolle spielen.

Klären Sie folgende Fragen:

  • räumliche Verhältnisse
  • Sicherheitsfragen
  • Haustiere
  • Fernsehen

In einem weiteren Elterngespräch sollten folgende Themen im Mittelpunkt stehen:

  • Möchten Sie, dass sich der Erziehungsstil ähnelt? Wieviel Toleranz können Sie aufbringen? Unklarheiten über Erziehungsvorstellungen führen schnell zu Missverständnissen. Besprechen Sie konkrete Einzelheiten: z.B. Selbständigkeit - Was verstehe ich darunter?
  • Bisherige Entwicklung des Kindes.
  • Vorlieben und Abneigungen (auch Essverhalten) des Kindes
  • Tagesrhythmus
  • Spiel- und Kontaktverhalten des Kindes/der Kinder

Wichtig:

  • Wenn Ihr Kind fremde Menschen in bekannten Umfeld kennen lernt, fällt der Kontakt leichter. Laden Sie deshalb die Tageseltern zu sich ein und zeigen Sie das Wohnumfeld des Kindes.
  • Wenn möglich, nutzen sie Kurzbesuche und eine langsame Eingewöhnung in die Tagesfamilie.
  • Halten Sie alle wichtigen Absprachen in einem Betreuungsvertrag fest.
  • Falls Sie die Tagespflege nicht finanzieren können, informieren Sie sich über evtl. Fördermöglichkeiten durch das Jugendamt.

Was sollte Inhalt eines Betreuungsvertrages sein?

Laut der Satzung zur Teilnahme an der Kindertagespflege muss ein Betreuungsvertrag mit der Tagespflegeperson geschlossen werden.





zur Suche zur Startseite info@mitkindundkegel.de Druckansicht Datenschutz